Direktionalitäten

Funktion
Erhöht den SNR durch Reduktion der von hinten auf die Hörsysteme auftreffenden Geräusche.

Endnutzer-Vorteil
Bessere Verständlichkeit der Sprache in geräuschintensiven Situationen.

Die Direktionalität nutzt den Klang der beiden Mikrofone, um die Töne von vorn mehr zu verstärken als die, die von hinten auf die Hörsysteme auftreffen.

Feste Direktionalität

Bei der festen Direktionalität handelt es sich um eine statische hypercardioide Direktionalität. In dieser Einstellung werden Signale von vorn hervorgehoben und Signale von hinten und den Seiten abgesenkt, damit sich der Nutzer besser auf die Signale von vorn konzentrieren kann. Sinnvoll in lauten Umgebungen, um das Sprachverstehen von vorn zu verbessern.

Adaptive Direktionalität

Die adaptive Direktionalität arbeitet ähnlich wie die fixe Direktionalität, zusätzlich jedoch wechselt die adaptive Direktionalität dynamisch die direktionalen Muster zur Reduktion der lautesten Geräusche von hinten. Der Vorteil für den Nutzer im Vergleich zur fixen Direktionalität ist ein angenehmeres Hören in Umgebungen mit multiplen, beweglichen oder plötzlich auftretenden Geräuschen.

 

MultiScope Direktionalität

Die multiscope Direktionalität ist eine weiterentwickelte Form der adaptiven Direktionalität, die es erlaubt, den Öffnungswinkel nach vorn in der Anpasssoftware einzustellen, mit dem Ziel, den anvisierten Fokus größer oder kleiner zu gestalten.

  • Weiterentwicklung der adaptiven Direktionalität
  • Erlaubt es in der Anpasssoftware den Öffnungswinkel nach vorn einzustellen
  • Wechselt die direktionalen Muster zur Reduktion der lautesten Geräusche von hinten
  • Nutzt das anvisierte Ziel im Fokus, um den Öffnungswinkel größer oder kleiner zu gestalten
 SPEZIFIZIERUNGEN MULTISCOPE-DIREKTIONALITÄT
 EINSTELLUNG  MONAURALE ANPASSUNG ANNÄHERND FOKUSWINKEL  BINAURALE ANPASSUNG ANNÄHERND FOKUSWINKEL
 Eng  
 Mittel
 Weit

Autoscope Direktionalität

Autoscope ist die automatische Form des Multiscope, in dem die Anpassung des Öffnungswinkels in Abhängigkeit von der Stärke des Hintergrundlärms und der Richtung, aus der das Sprachsignal kommt.

Notwendige Zeit zur Einstellung von „eng“ zu „weit“: ca. 4 Sekunden

  • Die automatische Form des Multiscope
  • In Abhängigkeit von der Stärke des Hintergrundlärms und der Richtung, passt sich der Öffnungswinkel nach vorn automatisch an
  • Fokus ist das Sprachsignal